Rezept für saftige Schoko-Brownies ohne Gluten, Mehl und raffinierten Zucker

Mai 15
PCOS-freundliche Brownies

​​Saftige Schoko-Brownies

​Diese Schoko-Brownies bestehen zum größten Teil aus schwarzen Bohnen. 
Kann das schmecken? Ja, absolut!  Du wirst dich wundern, wie lecker diese Brownies sind. 

Bohnen sind zwar nicht wirklich low carb, enthalten aber gute, langkettige Kohlenhydrate. In Kombination mit dem kalorienfreien Erythrit und dem Kokosblütenzucker, der mit einem niedrigen glykämischen Index punkten kann, ​ergibt das eine relativ gesunde Leckerei, in die du ohne schlechtes Gewissen beißen kannst.

​Wenn du abnehmen möchtest, kannst du die Kalorien ganz leicht deutlich reduzieren, indem du die Walnüsse und die Schokodrops weglässt.

​​​Zutaten für ​ca. 6 Brownies

  • ​10 g Kokosöl
  • ​50 g Kokosblüte​nzucker
  • ​80 g ​Erythrit (gepudert)
  • ​35 g Kakao
  • ​anderthalb gehäufte TL Backpulver
  • ​1 Dose schwarze Bohnen (240 g Abtropfgewicht)
  • ​2 Eier
  • ​40 g Walnüsse (optional)
  • 50 g ​Xucker Drops Edelbitter (optional)
Brownies ohne Zucker, Mehl und Gluten

​Zubereitung:

  • 1
    ​​​Heize den Backofen auf 1​70 Grad (​Ober-, Unterhitze) vor. Lass das Kokosöl im Backofen flüssig werden (entfällt im Sommer bzw. bei über 25 Grad).
  • 2
    ​Püriere die Bohnen in einem guten Mixer oder einer geeigneten Küchenmaschine (Thermomix o.ä.). 
  • 3
    ​​Gib die Eier, das Erythrit, den Kokosblütenzucker, das Kakaopulver, das geschmolzene Kokosöl und das Backpulver hinzu und verarbeite alles zu einem flüssigen Teig.
  • 4
    Hebe die gehackten Walnüsse unter.
  • 5
    ​​Fülle den Teig in eine kleine, mit Backpapier ausgelegte Form (ca. 20 x 20 cm)
  • 6
    ​​Streue die Xucker Schokodrops ​auf den eingefüllten Teig.
  • 7
    ​Die Backzeit beträgt etwa 35-40 Minuten. Nach dem Abkühlen kannst du die Brownies in ca. 6 Stücke schneiden.
Brownies ohne Zucker, Mehl und Gluten

Leave a Comment:

Leave a Comment: